Die Presse über uns

 
Über unsere Stücke

Kleiner König Kalle Wirsch - nach dem Roman von Tilde Michels

Ox & Esel - von Norbert Ebel
Gespenst von Canterville - nach Oscar Wilde
Der Räuber Hotzenplotz - nach Otfried Preußler
Die Irrfahrt des Odysseus - nach Homers Odyssee
Von einem, der auszog das Fürchten zu lernen - nach den Gebrüdern Grimm
Ein Sommernachtstraum - nach Willian Shakespeare
Max und Moritz - nach Wilhelm Busch

Die Kleine Hexe - von Otfried Preußler

Wer hat meinen kleinen Jungen gesehen - von Suzanne van Lohuizen

 
 
Über uns im Allgemeinen
Wiesbadener Tagblatt + Wiesbadener Kurier 02.07.2014
Neues vom Räuber Hotzenplotz - Anspruchsvolles Kindertheater mit der Gruppe HIN & WEG
[...] Schon zum zweiten Mal zeigt das kleine, engagierte Amateur-Theater „HIN & WEG” eine Geschichte vom Räuber Hotzenplotz, im nächsten Jahr wird die Trilogie dann komplettiert. Eine klassische Kindergeschichte – „und dennoch mit genügend Hintersinn und Wortwitz ausgestattet, dass auch Erwachsene etwas davon haben” [...]

[mehr ...]
 
Wiesbadener Kurier 18.06.2013
Nur noch kurz die Welt retten
DIE ZEHN FRAGEN Hendrik Seipel-Rotter über die Borgs, nichtöffentliches Parkplatzsuchen und Käsekuchen.
[...] Drei Dinge, die man in der Region getan und erlebt haben muss: [...]; Schwarzlichttheater Hin&Weg, [...].

Wir freuen uns, dass dem PR-Berater und Schlachthof-Wiesbaden-Aktiven Hendrik Seipel-Rotter unser Theater so gut gefällt und bedanken uns für seine Einschätzung :-)
 
Wiesbadener Tagblatt 10.10.2009
Gleich im doppelten Sinne "Hin und Weg"
THEATER Schauspieltruppe ist immer auf der Wanderschaft. Inzwischen feste Probenräume in der Klarenthaler "Alten Schule".
"Wir haben zwar einen festen Probenraum, aber keinen festen Aufführungsraum in Klarenthal", erläutert Johannes Thiemeyer-Lorenz die Umstände. "Wir sind ein mobiles Theater, das meistens im Oktober Premiere feiert und zu der letzten Vorstellung im Juni oder Juli nach Budenheim geht, da wir dort den Wald als perfektes Ambiente für unsere Aufführungen nutzen können"
 

Wiesbadener Tagblatt 28.09.2006
Schauspieler zogen wie Gaukler von Ort zu Ort
Marianne Thiel (sowie Martina Wassenberg und Klaus Wurzer vom Theater HIN & WEG aus Wiesbaden - Anm. CS TH&W) war(en) mit zehn Theaterfreunden im Benelux-Grenzland
[mehr ...]

 
Wiesbadener Kurier 27.09.2006
Elf Komödianten hatten ein Rad ab
Marianne Thiel (sowie Martina Wassenberg und Klaus Wurzer vom Theater HIN & WEG aus Wiesbaden - Anm. CS TH&W) zog(en) mit einer Gruppe Theaterverrückten aus Deutschland durch das Benelux-Grenzland
[mehr ...]
 

Rheinische Post 22.07.2006
Komödianten sind in der Stadt
Das Projekt "Grenzpossen" begann seine dreiwöchige Tour an der deutsch-luxemburgischen Grenze.
(Mit dabei sind Martina Wassenberg und Klaus Wurzer vom Theater HIN & WEG aus Wiesbaden - Anm. CS TH&W)

[mehr ...]

 
>> Archiv